Dienstleistungen > Sehenswürdigkeiten > Český Krumlov > Ausflugsziele > Touren in die Umgebung

Wandertouristik und Nordic Walking

..

CA Vltava, Kájovská 62
38101 Český Krumlov
Kontakt: Cestovní agentura Vltava

Telefon: +420 380 711 988
Fax: +420 380 711 978

E-mail: ckvltava@ckvltava.cz

Lage: Český Krumlov
Type: Touren in die Umgebung


Tiefe Wälder, romantische Felsen, geheimnissvolle Torfmoore, jahrhundertealte Urwälder, ausgedehnte Naturparks, blaue Wasserspiegel der Teiche und Böhmerwald-Seen, archäologische Fundstellen, Reste der keltischen Siedlungen, gotische Ruinen, Renaissanceburgen und -schlösser, barocke Klöster, Kirchen und Kapellchen - das alles und noch viel mehr können Sie beim Wandern durch die bewundernswerte Landschaft Südböhmens sehen.



Nordic Walking


Nordic Walking ist eine neue, sehr natürliche Bewegungsform. Es handelt sich um das Gehen mit speziellen Wanderstäben, wobei sich in die aktive Tätigkeit bis 90% der Muskeln anschliessen.Diese angenehme Bewegungsart können fast alle ausüben, sowohl Leistungssportler, als auch Anfänger.Wir bieten Spaziergänge mit einem Reiseführer in die schöne Umgebung von Český Krumlov für Gruppen oder Singels an. Reiseagenturen gewähren wir Preisermäsigungen.Buchungmöglichkeit: für Gruppen und Singels




Wanderwege


In der Umgebung gibt es mehrere Wanderwege für Fussgänger.




Český Krumlov - Přídolí - Zahořánky - Rožmitál na Šumavě - Rožmberk nad Vltavou, 24,5 Km


Die Fahrtroute führt durch eine volkarme Landschaft, über Felder und durch Waldgegiete ohne steile Höhenunterschiede, man kann viele herrliche Aussichten geniessen. Gesamtlänge von dieser Trasse ist 24,5 Km und die vorausgesetzte Zeit zu ihrer Bewältigung ist 6 Stunden. Die Trasse ist anspruchslos, man nimmt nur markierte Wege, die Trasse ist sowohl für Familien mit Kindern als auch für Senioren geeignet.




Český Krumlov - Kájov - Slavkov - Zátoň - Spolí - Český Krumlov, 23,5 Km


Die Trasse im Abschnitt Český Krumlov – Kájov ist ziemlich bequem, nur mit mässigem Aufstieg und Gefälle,mit meistens schönen Aussichten,aus Kájov nach Mezipotočí nimmt man eine Landstrasse. Durch eine schöne Landschaft führt die Trasse im Abschnitt Bohdalovice- Zátoň. Die Gesamtlänge von dieser Trasse ist 23,5 Km,die vorausgesetzte Zeit zu ihrer Bewältigung ist 6 Stunden.Die Trasse ist anspruchslos, man nimmt nur markierte Wege, die Trasse ist sowohl für Familien mit Kindern als auch für Senioren geeignet.




Brloh (Smědeč) - Kuklov - Vysoká Běta - Jaronín - Brloh, 20 km


Ausgangspunkt Smědeč oder Brloh - Straße zur Ruine der Burg und des Klosters Kuklov - weiter blaue Markierung zum Scheideweg mit blauer Markierung (Richtung Buglata) und weiter den Weg, der sich mit rotem vereinigt hat - unter Buglata (842 m n. m.), weiter blaue Markierung zum Richtungsanzeiger für den Weg zum Gipfel von Vysoká Běta (805 m n. m.) - zurück denselben Weg bis zum Treffpunkt mit roter Markierung - nach einem Kilometer führt nach links unbezeichneter Weg Jaronín, von hier aus weiter die Landstraße drei Kilometer nach Brloh.




Bujanov - hrádek Louzek - Dolní Dvořiště - Rybník


Von Bujanov gelbe Markierung über die Gemeinde Zdíky bis zur Burg Louzek - blaue Markierung über Všeměřice Richtung Rychnov nad Malší - rote Markierung nach Dolní Dvořiště - Landstraße nach Rybník.




Čertova stěna - Rožmberk nad Vltavou, 19 - 22 km


Von der Bushaltestelle in der Nähe des Naturschutzgebietes Čertova stěna und Luč aus über die Landstraße nach Loučovice - weiter grüne Markierung (beginnt in Loučovice hinter den Objekten der Papierfabrik) in Richtung Vyšší Brod (durch den Tal "Čertovy proudy") bis zur Eisenbahnstation "Čertova stěna" - hier biegt die Markierung in die Landstraße ab, über diese Straße nach rechts an das Ausgleichsbecken Lipno II vorbei nach Vyšší Brod - Landstraße über Hrudkov (9 km) oder rote Markierung über Kravín (796 m n. m.) (12,5 km) nach Rožmberk nad Vltavou.




Frymburk - Svatý Tomáš - Vítkův Kámen - Přední Výtoň - Frymburk, 16 km


Von Frymburk aus mit der Fähre nach Frýdava (Předmostí) - gelbe Markierung ca 2 km zum Scheideweg unter Bukový vrch steigen, an rote Markierung anknüpfen und weiter in die Gemeinde Svatý Tomáš (gotische Kirche) - zur Ruine von Vítkův Kámen steigen (manchmal auch die kleine Burg Vítkův hrádek, genannt, gotische Burg) und zurück nach Svatý Tomáš - weiter rote Markierung nach Přední Výtoň, von hier aus den unbezeichneten Weg entlang des Ufers von Lipno zurück nach Frýdava nehmen und mit der Fähre nach Frymburk.




Horní Planá - Bližší Lhota - Huťský Dvůr - Zadní Zvonková - Horní Planá, 17 km


Mit der Fähre aus Horní Planá nach Bližší Lhota - grüne Markierung nach oben um Lhotský vrch - weiter den Weg an den ehemaligen Schwarzenberger Schwemmkanal vorbei, weiter den unbezeichneten Weg durch die ehemalige Gemeinde Josefův Důl nach Medvědí les und nach Zadní Zvonková - von hier aus weiter rote Markierung an Zvonkovský vrch vorbei und nach 2 km in die nieder gelegene Přední Zvonková - hier von rote Markierung verlassen und über die unbezeichnete Straße zum Wasserbecken, über Zadní Hamry zurück nach Bližší Lhota - mit der Fähre nach Horní Planá.




Horní Planá - Černá v Pošumaví - Hořice na Šumavě, 15 km


Von Horní Planá durch den Platz nach oben bis zum Sportplatz, nach der blauen Markierung nach Černá v Pošumaví - weiter nach Muckov, vor dem sich, im Wald links vom Weg (ca 50 m) interessante Höhlen befinden (ehemalige Steinbrüche) - von Muckov weiter nach der gelben Markierung nach Hořice na Šumavě.




Chvalšiny - Červený Dvůr - Kleť - Český Krumlov, 16 km


Von Chvalšiny nach roter Markierung bis zum ehemaligen Schloß zámek Čevený Dvůr (Alkoholikerbehandlungsanstalt) und weiter immer nach roter Markierung bis zum Gipfel von Kleť (1084 m n. m., auf dem Gipfel der älteste Aussichtsturm in Böhmen, Restaurant, Observatorium und Fernsehrsender) - von Kleť zuerst nach roter und gelber Markierung zum Treffpunkt mit blauer Markierung absteigen und nach blauer Markierung nach Nový Dvůr, nach grüner Markierung nach Českýho Krumlov.




Kamenná - Žumberk - Děkanské Skaliny - Ličov


Von der Gemeinde Kamenná (bei Benešov nad Černou Direktion Trhové Sviny) nach der blauen Markierung nach Žumberk (befestigte Gemeinde mit Festung) - weiter nach gelber Markierung über Kondrač und Klení auf den Sattel unter Kohout - nach der grünen Markierung auf den Gipfel von Kohout (870 m n. m.) mit Aussichtsturm - nach dem Rückkehr in den Sattel nach roter Markierung Direktion Kaplice zu Děkanské Skaliny - durch die Asphaltstraße nach links nach Ličov.




Lipno nad Vltavou - Frymburk, 10 km


Von Lipno nad Vltavou durch den Dorf oben nach der gelben Markierung in Direktion Frymburk über Alpská vyhlídka (po 3 km) a Kaliště (993 m).




Lipno nad Vltavou - Loučovice - Vyklestilka - Kapličky - Lipno nad Vltavou, 15km


Von Lipno nad Vltavou nach der grünen Markierung zum Damm, von hier zur Eisenbahnstation und nach linkem Ufer von Vltava nach Loučovice - durch die Gemeinde und von der Eisenbahnstation zur gelben Markierung abbiegen - über Vltava auf den Gipfel von Vyklestilka (887 m n. m.), von hier nach roter Markierung nach dem Kamm auf Uhlířský vrch und weiter zur Reservation, genannt Torfmoor Kapličky - hinter dem Torfmoor auf die breite Wiese steigen, wo sich die Siedlung Kapličky befand - weiter nach blauen Markierung bis zum Ort genannt U Překopané hráze und weiter auf den bewaldeten Medvědí hora (Bärberg) - nieder zur Abbiegung auf Čertovo kopyto, auf den linken Ufer und zurück in die Gemeinde Lipno nad Vltavou.




Malonty - Desky - Benešov nad Černou, 15 km


Von Malonty durch die Straße nach Meziříčí und nach links nach der Siedlung Desky, weiter über die Hauptstraße nach Dluhošť und nach gelber Markierung nach rechts nach Benešov nad Černou.




Nové Hrady - Terčino údolí - Cuknštejn - Kraví hora - Benešov nad Černou, 20 km


Von Nové Hrady (Museum in alter Burg) nach der roten Markierung durch Terčino údolí (geschützter Park mit rarem Holzgewächs) über Cuknštejn, Horní Stropnice, Dobrá Voda und Hojná Voda auf den Gipfel von Kraví hora (952 m n. m.) - weiter nach roter Markierung, passieren Felsenform Napoleon und weiter durch den Kamm über Kuní hora, Cikánka und Zaječí vrch nach Benešov nad Černou.




Rožmberk nad Vltavou - Malšín - Loučovice, 16 km


Von Rožmberk nad Vltavou - nach der blauen Markierung (Direktion Frymburk) um die Gemeinde Přířez, über Větrná nach Malšín - weiter Abstieg in die Siedlung Ostrov und nach gelber Markierung über Kyselov und Dvorečná zum Punkt, wo sich die gelbe mit blauer Markierung trifft - weiter entweder nach blauer Markierung über Luč (933 m) nach Loučovice (5 km), oder weiter nach gelber Markierung nach Lipno (2 km).




St. Jakobsweg


Etappe 1: aus Český Krumlov in den Böhmerwald (27 km). Der Weg fängt in Český Krumlov an und führt durch die Fahrtroute: Český Krumlov (492m), Kájov (564m). Da steht eine der bekanntesten gotischen Marienwallfahrtkirchen in Südböhmen, ursprünglich deutsch Maria Gojau genannt. Marienwallfahrten finden hier schon seit dem Jahre 1263 statt. Die gotische Kirche wurde im 15. Jahrhundert nach den hussitischen Kriegen errichtet. Der Weg geht nach Světlík (802m). Auf einer flachen Erhebung mit der Aussicht in die Landschaft liegt Světlík mit einer neugotischen Kirche, erste Belege stammen aus dem 13. Jh., schon im Jahre 1258 wurde die Kirche St. Jakob dem älteren eingeweiht. Der Weg geht aus Světlík nach Frymburk/Friedberg (730m). Ein kleiner Ort am Ufer von Lipno-Stausee mit der St. Bartolomäus Kirche. Von hier aus führt der Weg mit der Fähre über den Stausee.
Etappe 2: hinauf in die Höhen des Böhmerwaldes (10km). Přední Výtoň/Vorderheuraffl (740m) mit seiner neugotischer St. Philips- und Jakobskirche, die uns an einst grosses Pauliner-Kloster in den Jahren 1259 bis 1559 erinnert. In damaligen Zeiten war Přední Výtoň auch ein Wallfahrtort. Der Weg geht nach Vítkův Hrádek/Wittinghausen (880m) mit seiner ursprünglich gotischer St. Thomas-Wallfahtskirche. Von hier aus führt der Fusswanderweg durch den Wald bis zum Grenzenübergang Koranda/St. Oswald.




Velešín - Pořešín - Kaplice, 19 km


Vom Rathaus in Velešín nach links nach der Straße in Direktion Svatý Jan nad Malší - hinter Velešín auf der ersten Kreuzung durch die Asphaltstraße nach rechts, über die Gemeinde Pořešín und weiter zur Ruine von hrádek Pořešín - weiter nach der blauen Markierung nach unten zum Ufer von Malše (Stromschnelle) - weiter nach blauer Markierung gegen den Fluß, um den Zusammenfluß mit den kleinen Fluß Černá nach Kaplice.




Větřní - Slavkov - Pasovary - Světlík, 9 km


Von Větřní nach der Hauptstraße nach oben zur engen Asphaltstraße und nach dieser bis zum Hohlweg - weiter auf den breiten Weg, nach rechts bis zum Gipfel über die Gemeide Kaliště - durch die Gemeinde und durch den Weg, der zum Sattel über Slavkov führt (in der Gemeinde alte Festung tvrz Slavkov) - nach der blauen Markierung in Direktion Světlík - nach etwa 3 km über die gemässigte Terrainwelle nach links zur Junkerfestung tvrzi Pasovary (ca 500 m ) - von hier zurück an die blaue Markierung und nach Světlík.




Věžovatá Pláně - Rožmitál na Šumavě - Zátoň, 23 km


Von Věžovatá Pláně rote Markierung Richtung Kaplice - durch den Wald zur erlöschten Siedlung Rojov - vor den Ruinen des ehemaligen Hofes durch den unbezeichneten Weg nach rechts und durch diesen Weg zur Aspahltstraße - nach links in den Raum der ehemaligen Gemeinde Zahrádka (auf der Denkmallinde Fichtungsanzeiger), weiter nach der blauen Markierung über Močerady nach Rožmitál na Šumavě - auf dem oberen Ende der Gemeinde durch den unbezeichneten Weg nach links, dieser Weg führt über Čeřín zu Vltava - vor der Brücke nach rechts nach der roten Markierung nach Zátoň.