Dienstleistungen > Sehenswürdigkeiten > Český Krumlov > Archiv > Highlights 2013 - Archiv

4 Fotografen – 2 Länder – 1 Region

..

Za Soudem 282
38101 Český Krumlov
Kontakt: Jaroslav Kepka

Telefon: +420 605 335 353

E-mail: synagoga@synagoga-krumlov.cz
WWW: www.ckrumlov.cz

Lage: Český Krumlov
Type: Highlights 2013 - Archiv


Die Ausstellung stellt die Werke von 4 Fotografen nebeneinander (Josef Seidel, Josef Kashofer, Karl Hebsacker, Kaspar Obermayr) vor, die im selben Zeitraum (ca 1890 – 1940) in den Orten der Landesaustellung 2013 (Böhmisch Krummau, Hohenfurth, Bad Leonfelden und Freistadt) gewirkt haben.

Ein bedeutender Beitrag der Ausstellung ist auch die Orientierung auf alle 4 Abhaltungsorte, bzw. auf die ganze Region, in der sie sich befinden. Das Ziel des Projektes ist, im Rahmen dieser Region an der tschechischen, als auch an der österreichischen Seite, die Einzelheiten zu zeigen und mittels der ausgewählten Themen die Region als ein Ganzes zu präsentieren. Die Ausstellung wird nicht nur für Fotointeressenten attraktiv, sondern auch für Forscher aus anderen Fächern, z. B. aus Ethnologie, Architektur, Geschichte usw. Sie wird gleichzeitig so vorbereitet, um verständlicherweise die breite Öffentlichkeit zu fesseln.

Eintrittskarten für die Ausstellung in der Synagoge sind zum Verkauf in Synagoga Cafe & Bistrot.

Betriebszeiten:

Termin Von - Bis
04.11.2013 - 31.12.2013   (Mon-Son) 10:00 - 16:00



Über Exposition


.. .. .. .. ..

Das Ziel der ganzen Exposition ist es, mittels der historischen Fotografien und Erzählungen von ausgewählten Personen die Besucher mit dem Regionalleben zu Beginn des 20. Jhs. bekannt zu machen. Für die Exposition wurden 10 Persönlichkeiten ausgewählt, die alle Schichten der Gesellschaft aus der Region Anfang des 20. Jhs. vertreten. Von den allgemeinen Informationen der gegebenen Gebiet (z. B. geistliche Sphäre, Gastwirte, Fabrikanten usw.) kommen wir zur einen konkreten Person, die mit dem Fach irgendwie zusammenhängt. Jede Persönlichkeit wird in Form ihrer Lebensgeschichte und durch das Bildmaterial vorgestellt. Die ausgewählten Persönlichkeiten stammen immer aus Krummau oder aus seiner nächsten Umgebung. Die einzelnen Lebensgeschichten dienen der Identifizierung des Zuschauers mit dem Ort, wo die Ausstellung stattfindet, d. h. mit der Stadt Krummau.

Die ganze Ausstellung wird so konzipiert, dass sich der Ausstellungsbesucher bewusst wird, dass das Leben vor 100 Jahren an beiden Seiten der Grenze sehr ähnlich, sogar gleich war. Es handelte sich um eine kulturell, geistlich und wirtschaftlich einheitliche Region. Die ganze Ausstellung sollte damit der ständig aufgebauten tschechisch–österreichischen Freundschaft helfen.