Dienstleistungen > Sehenswürdigkeiten > Český Krumlov > Kultur, Veranstaltungen

WEINFESTIVAL ČESKÝ KRUMLOV ® 2018

Weinfestival Český Krumlov®

náměstí Svornosti 2
38101 Český Krumlov
Kontakt: Infocentrum Český Krumlov

Telefon: +420 380 704 622

E-mail: info@festivalvinack.cz
WWW: www.festivalvinack.cz

Lage: Český Krumlov
Type: Kultur, Veranstaltungen; Highlights

Lage auf der Karte


Ein verlockendes Mosaik von Weinerlebnissen serviert Ihnen wieder das Weinfestival Český Krumlov®, das im November 2018 stattfindet.

Unten aktualisieren wir für Sie Degustationsmenü in Restaurants, kulturelle Programme und Veranstaltungen mit dem Besuch der Winzer und mit Weinproben.



Ankunft des hl. Martins und Feierliches Öffnen des St.-Martinsweines

Termin Von - Bis
11.11.2018   (Son) 11:11

Ankunft des hl. Martins

Feierliche Ankunft des hl. Martins mit St.-Martinswein, Kostproben und Verkauf von St.-Martinswein.




ST. MARTINSWEIN UND -MENÜ

Termin Von - Bis
11.11.2018 - 18.11.2018   (Mon-Son)

Svatomartinské víno a menu

Traditionelle St.-Martinsgans in verschiedenen Variationen und St.-Martinswein in Partnerrestaurants.




SCHLOSSWEINFEST

Termin Von - Bis
24.11.2018   (Sam) 14:00 - 22:00

Schlossweinfest

Weinschau mit Kostproben und Verkauf in Schloss-Reitschule. Präsentation der tschechischen und ausländischen Weingüter unter Teilnahme der Winzer, Kellermeister und Sommeliers in.
Warme und kalte Küche.




WEIN & GASTRONOMIE & KULTUR

Termin Von - Bis
26.10.2018 - 30.11.2018   (Mon-Son)

Weinfestival Český Krumlov®: Wein&Gastronomie&Kultur

Spezielles Festivalangebot von Restaurants und Kulturprogrammen. Treffen mit Weinliebhabern und Weinkennern bei einem Glas Wein.




Weinfestival Český Krumlov 2017





PROGRAMMÄNDERUNG VORBEHALTEN





Partners von Weinfestival Český Krumlov





Fotogalerie





Das St.-Martinsfest


Der heilige Martin (Martin von Tours) wurde 316 als Martinus geboren. Sein Vater war heidnischer römischer Offizier in der römischen Provinz Oberpannonien, dem heutigen Ungarn, und er zwang Martin, bereits mit fünfzehn Jahren Soldat zu werden. Die Legende sagt, dass Martin einer kühlen Nacht einen halbnackten Bettler auf der Straße sah, der ihn um ein Almosen bat. Martin hatte aber kein Geld dabei, und da er den Bettler wenigstens vor der Kälte schützen wollte, teilte er seinen Militärmantel entzwei und gab ihm eine Hälfte. In der folgenden Nacht sei ihm Christus erschienen, der gerade diesen halben Mantel trug. Wahrscheinlich unter dem Einfluss dieser Erscheinung ließ sich Martin zu Ostern 339 taufen und beschloss, sein Leben Gott zu weihen. Er musste jedoch noch etwa 15 Jahre warten, bis er den Offiziersrang erreichte und das Militär verlassen konnte. Im Jahr 372 nahm er das Bischofsamt in Tours an, aber trotz seiner Ernennung zum Bischof lebte er weiter als Mönch in einer Hütte unweit der Loire, wo später die Abtei Marmoutier entstand. Der heilige Martin starb 397 mit 81 Jahren in Candes bei Tours. Er ist Patron der Soldaten, Pferde, Reiter, Gänse und Winzer und wird am häufigsten auf dem Pferd mit einem halben Mantel und einem Bettler abgebildet.

Das St.-Martinsfest gehörte schon in der Vergangenheit zu den beliebtesten Festen im Jahr. Dieser Tag wird nicht nur mit dem ersten Schnee verbunden, sondern auch mit dem echten Festmahl mit allem, was dazu gehört. Die Tradition des St.-Martinsweins reicht bis an den Hof Kaiser Josefs II., wo es üblich war, am St.-Martinstag zum ersten Mal mit dem neuen Wein (Heuriger) anzustoßen. An diesem Tag endete nämlich den Winzern, die bei größeren Bauern arbeiteten, der Dienst. Dessen Fortsetzung im nächsten Jahr wurde bei einem Glas des ersten Weins von der Herbsternte und über leckeren Speisen vereinbart.

Zu diesem Fest gehört unwegdenkbar eine gut gemästete und gebratene Martinsgans, gewöhnlich mit Semmel- oder Kartoffelknödeln und Rotkraut serviert. Damit sind sogar zwei Legenden verbunden. Nach der einen werden Gänse gegessen, weil sie den heiligen Martin bei Predigten störten, und daher müssen sie jetzt ihre Strafe in der Bratpfanne verbüßen. Die andere sagt, dass Martin so bescheiden war, dass er sich vor der Wahl zum Bischof im Gänsestall versteckte, aber die Gänse verrieten seine Anwesenheit mit ihrem Schnattern. Auf die St.-Martinstafel gehören auch traditionelle mit Mohn oder Powidln gefüllte Hörnchen und selbstverständlich der bereits erwähnte junge Rot- oder Weißwein, die zu den Speisen der tschechischen Küche bestens passen. Das St.-Martinsfest als Zeit des guten Essens und Trinkens überdauerte bis heute.




Komplettes Service & Einstrittskartenreservierung


Infozentrum Český Krumlov

Aufenthaltsprogramme - Unterkunftsservice - Stadtführungen - Eintrittskarten

Infocentrum Český Krumlov
náměstí Svornosti 2
381 01 Český Krumlov
Tel.: +420 380 704 622
E-Mail: info@ckrumlov.info
www.ckrumlov.info/infocentrum

Lage auf der Karte | Google Street View
GPS: 48°48'38.91" 14°18'55.44"