Enzyklopädie > Region Český Krumlov > Geschichte der Region Český Krumlov > Geschichte der Kultur in der Region Český Krumlov > Architektur in der Region Český Krumlov > Burgen, Schlösser, Klöster und andere Sehenswürdigkeiten in der Region Český Krumlov

Die Burg Sokolčí

Lokalisierung:
Die Ruine der Burg Sokolčí befindet sich etwa 6 km in der östlichen Richtung von Kaplice auf dem Berg Hradiště.

Ursprung der Benennung:
Die Benennung der Burg bedeutete ursprünglich "sokolí hrad" oder "sokolí tvrz" (in deutsch Falkenburg oder Falkenfeste).

Bauhistorische Entwicklung:
Die Burg Sokolčí wurde in die Vorburg und die eigene Burg geteilt. Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts war es möglich, die Hauptmauern der Burg zu erkennen, zu bestimmen, wo sich der Graben und der Wall befanden, und den Blick in das System von Kellern zu werfen. Bis zur Gegenwart wurden nur bescheidene Reste der Burgruine erhalten.

Geschichte der Bewohner der Burg:
Die Burg Sokolčí gehörte ursprünglich den Herren von Michalovice. Der Besitzer der Herrschaft Velešín Heinrich von Benešov (Velešín), dem auch die Burg Sokolčí gehörte, hat am Ende des 14. Jahrhunderts seinen Besitz an die Herren von Rosenberg überführt. Die Burg Sokolčí wurde ein Bestandteil der Herrschaft Nové Hrady. Die letzte Erwähnung über die Burg datiert man zum Jahre 1541, wo die Eintragung von Peter V. von Rosenberg in den Landtafeln sagt, daß der erwähnte Adelige "das Dorf Hradiště im Besitz hat und daß sich hier eine zerstörte Burg befindet, genannt Sokolčí".

(mh)