Aktivitäten

Erweiterte Suche <

Name:
Stadt:
Type:
Lage:

Brloh (Smědeč) - Kuklov - Vysoká Běta - Jaronín - Brloh, 20 km

Brloh (Smědeč) - Kuklov - Vysoká Běta - Jaronín - Brloh, 20 km

Ausgangspunkt Smědeč oder Brloh - nach der Straße zur Ruine der Burg und des Klosters Kuklov - weiter nach blauer Markierung zum Scheideweg mit blauer Markierung (Direktion Buglata) und weiter nach dem Weg, der sich mit rotem vereinigt hat - unter Buglata (842 m n. m.), weiter nach der blauen Markierung zum Richtungsanzeiger für den Weg zum Gipfel von Vysoká Běta (805 m n. m.) - zurück nach demselben Weg bis zum Treffpunkt mit roter Markierung - nach weiterem Kilometer führt nach links unbezeichneter Weg Jaronín, von hier weiter durch die Straße drei Kilometer nach Brloh

Bujanov - hrádek Louzek - Dolní Dvořiště - Rybník, 17 km

Bujanov - hrádek Louzek - Dolní Dvořiště - Rybník, 17 km

Von Bujanov nach der gelben Markierung über die Siedlung Zdíky auf hrádek Louzek - nach der blauen Markierung über Všeměřice in Direktion Rychnov nad Malší - nach roter Markierung nach Dolní Dvořiště - nach der Straße nach Rybník

Čertova stěna - Rožmberk nad Vltavou, 19 - 22 km

Čertova stěna - Rožmberk nad Vltavou, 19 - 22 km

Schutzgebiet mit der höchsten Schutzkategorie - nationales Landschaftsreservat. Es wird von zwei Teilen gebildet. Čertova stěna wurde als ein Schutzgebiet von einem Ausmaß von 10 ha im Jahre 1956 errichtet. Das Schutzgebiet Luč wurde schon im Jahre 1933 auf einer Fläche von 95 ha errichtet.

Chvalšiny - Červený Dvůr - Kleť - Český Krumlov, 16 km

Chvalšiny - Červený Dvůr - Kleť - Český Krumlov, 16 km

Von Chvalšiny nach roter Markierung bis zum ehemaligen Schloß zámek Čevený Dvůr (Alkoholikerbehandlungsanstalt) und weiter immer nach roter Markierung bis zum Gipfel von Kleť (1084 m n. m., auf dem Gipfel der älteste Aussichtsturm in Böhmen, Restaurant, Observatorium und Fernsehrsender) - von Kleť zuerst nach roter und gelber Markierung zum Treffpunkt mit blauer Markierung absteigen und nach blauer Markierung nach Nový Dvůr, nach grüner Markierung nach Českýho Krumlov

Frymburk - Svatý Tomáš - Vítkův Kámen - Přední Výtoň - Frymburk, 16 km

Frymburk - Svatý Tomáš - Vítkův Kámen - Přední Výtoň - Frymburk, 16 km

Von Frymburk durch die Fähre nach Frýdava (Předmostí) - nach der gelben Markierung ca 2 km zum Scheideweg unter Bukovým vrch steigen, an rote Markierung anknüpfen und weiter in die Siedlung Svatý Tomáš (gotische Kirche) - zur Ruine von Vítkův Kámen steigen (manchmal auch die kleine Burg Vítkův hrádek, genannt, gotische Burg) und zurück nach Svatý Tomáš - weiter nach roter Markierung nach Přední Výtoň, von hier nach den unbezeichneten Weg entlang des Ufers von Lipno zurück nach Frýdava und durch die Fähre nach Frymburk

Horní Planá - Bližší Lhota - Huťský Dvůr - Zadní Zvonková - Horní Planá, 17 km

Horní Planá - Bližší Lhota - Huťský Dvůr - Zadní Zvonková - Horní Planá, 17 km

Durch die Fähre von Horní Planá nach Bližší Lhota - nach der grünen Markierung nach oben um Lhotský vrch - weiter durch den Weg um den ehemaligen Schwarzenberger Schwemmkanal, weiter durch den unbezeichneten Weg druch die ehemalige Siedlung Josefův Důl nach Medvědí les und nach Zadní Zvonková - von hier weiter nach roter Markierung um Zvonkovský vrch und nach 2 km in die nieder gelegene Přední Zvonková - hier von roter Markierung abbiegen und durch die unbezeichnete Straße zum Wasserbecken, über Zadní Hamry zurück nach Bližší Lhota - durch die Fähre nach Horní Planá

Horní Planá - Černá v Pošumaví - Hořice na Šumavě, 15 km

Horní Planá - Černá v Pošumaví - Hořice na Šumavě, 15 km

Von Horní Planá durch den Platz nach oben bis zum Sportplatz, nach der blauen Markierung nach Černá v Pošumaví - weiter nach Muckov, vor dem sich, im Wald links vom Weg (ca 50 m) interessante Höhlen befinden (ehemalige Steinbrüche) - von Muckov weiter nach der gelben Markierung nach Hořice na Šumavě

Jakobsweg

Jakobsweg

náměstí Svornosti 2, Český Krumlov, 381 01
Telefon: +420 380 704 622
Kamenná - Žumberk - Děkanské Skaliny - Ličov, 22 km

Kamenná - Žumberk - Děkanské Skaliny - Ličov, 22 km

Von der Gemeinde Kamenná (bei Benešov nad Černou Direktion Trhové Sviny) nach der blauen Markierung nach Žumberk (befestigte Gemeinde mit Festung) - weiter nach gelber Markierung über Kondrač und Klení auf den Sattel unter Kohout - nach der grünen Markierung auf den Gipfel von Kohout (870 m n. m.) mit Aussichtsturm - nach dem Rückkehr in den Sattel nach roter Markierung Direktion Kaplice zu Děkanské Skaliny - durch die Asphaltstraße nach links nach Ličov

Lipno nad Vltavou - Frymburk, 10 km

Lipno nad Vltavou - Frymburk, 10 km

Von Lipno nad Vltavou durch den Dorf oben nach der gelben Markierung in Direktion Frymburk über Alpská vyhlídka (po 3 km) a Kaliště (993 m)

Lipno nad Vltavou - Loučovice - Vyklestilka - Kapličky - Lipno nad Vltavou, 15km

Lipno nad Vltavou - Loučovice - Vyklestilka - Kapličky - Lipno nad Vltavou, 15km

Von Lipno nad Vltavou nach der grünen Markierung zum Damm, von hier zur Eisenbahnstation und nach linkem Ufer von Vltava nach Loučovice - durch die Gemeinde und von der Eisenbahnstation zur gelben Markierung abbiegen - über Vltava auf den Gipfel von Vyklestilka (887 m n. m.), von hier nach roter Markierung nach dem Kamm auf Uhlířský vrch und weiter zur Reservation, genannt Torfmoor Kapličky - hinter dem Torfmoor auf die breite Wiese steigen, wo sich die Siedlung Kapličky befand - weiter nach blauen Markierung bis zum Ort genannt U Překopané hráze und weiter auf den bewaldeten Medvědí hora (Bärberg) - nieder zur Abbiegung auf Čertovo kopyto, auf den linken Ufer und zurück in die Gemeinde Lipno nad Vltavou.

Malonty - Desky - Benešov nad Černou, 15 km

Malonty - Desky - Benešov nad Černou, 15 km

Von Malonty durch die Straße nach Meziříčí und nach links nach der Siedlung Desky, weiter über die Hauptstraße nach Dluhošť und nach gelber Markierung nach rechts nach Benešov nad Černou

Nové Hrady - Terčino údolí - Cuknštejn - Kraví hora - Benešov nad Černou, 20 km

Nové Hrady - Terčino údolí - Cuknštejn - Kraví hora - Benešov nad Černou, 20 km

Von Nové Hrady (Museum in alter Burg) nach der roten Markierung durch Terčino údolí (geschützter Park mit rarem Holzgewächs) über Cuknštejn, Horní Stropnice, Dobrá Voda und Hojná Voda auf den Gipfel von Kraví hora (952 m n. m.) - weiter nach roter Markierung, passieren Felsenform Napoleon und weiter durch den Kamm über Kuní hora, Cikánka und Zaječí vrch nach Benešov nad Černou

Rožmberk nad Vltavou - Malšín - Loučovice, 20 km

Rožmberk nad Vltavou - Malšín - Loučovice, 20 km

Von Rožmberk nad Vltavou - nach der blauen Markierung (Direktion Frymburk) um die Gemeinde Přířez, über Větrná nach Malšín - weiter Abstieg in die Siedlung Ostrov und nach gelber Markierung über Kyselov und Dvorečná zum Punkt, wo sich die gelbe mit blauer Markierung trifft - weiter entweder nach blauer Markierung über Luč (933 m) nach Loučovice (5 km), oder weiter nach gelber Markierung nach Lipno (2 km)

Velešín - Pořešín - Kaplice, 19 km

Velešín - Pořešín - Kaplice, 19 km

Vom Rathaus in Velešín nach links nach der Straße in Direktion Svatý Jan nad Malší - hinter Velešín auf der ersten Kreuzung durch die Asphaltstraße nach rechts, über die Gemeinde Pořešín und weiter zur Ruine von hrádek Pořešín - weiter nach der blauen Markierung nach unten zum Ufer von Malše (Stromschnelle) - weiter nach blauer Markierung gegen den Fluß, um den Zusammenfluß mit den kleinen Fluß Černá nach Kaplice

Větřní - Slavkov - Pasovary - Světlík, 9 km

Větřní - Slavkov - Pasovary - Světlík, 9 km

Von Větřní nach der Hauptstraße nach oben zur engen Asphaltstraße und nach dieser bis zum Hohlweg - weiter auf den breiten Weg, nach rechts bis zum Gipfel über die Gemeide Kaliště - durch die Gemeinde und durch den Weg, der zum Sattel über Slavkov führt (in der Gemeinde alte Festung tvrz Slavkov) - nach der blauen Markierung in Direktion Světlík - nach etwa 3 km über die gemässigte Terrainwelle nach links zur Junkerfestung tvrzi Pasovary (ca 500 m ) - von hier zurück an die blaue Markierung und nach Světlík

Věžovatá Pláně - Rožmitál na Šumavě - Zátoň, 23 km

Věžovatá Pláně - Rožmitál na Šumavě - Zátoň, 23 km

Von Věžovatá Pláně nach roter Markierung Direktion Kaplice - durch den Wald zur erlöschten Siedlung Rojov - vor den Ruinen des ehemaligen Hofes durch den unbezeichneten Weg nach rechts und durch diesen Weg zur Aspahltstraße - nach links in den Raum der ehemaligen Gemeinde Zahrádka (auf der Denkmallinde Fichtungsanzeiger), weiter nach der blauen Markierung über Močerady nach Rožmitál na Šumavě - auf dem oberen Ende der Gemeinde durch den unbezeichneten Weg nach links, dieser Weg führt über Čeřín zu Vltava - vor der Brücke nach rechts nach der roten Markierung nach Zátoň

Vrábče - Kluk - Holubov - Dívčí Kámen - Zlatá Koruna, 16 km

Vrábče - Kluk - Holubov - Dívčí Kámen - Zlatá Koruna, 16 km

Vrábče - nach gelber Markierung bis zum Gipfel von Kluk (741 m n. m.) - Vom Gipfel nach der grünen Markierung nach Mříčí absteigen - weiter nach Holubov zum Betrieb Artypa - weiter nach gelber Markierung durch den Tal des Baches Křemežský bis zur Ruine der Burg Dívčí Kámen - zurück zum Treffpunkt mit roter Markierung, um die ganze Ruine zu Vltava - zurück zum Bach, über den Steg und durch den unbezeichneten Weg und anschließenden breiten Weg nach oben zum keltischen Oppidum in Třísov - nach roter Markierung durch die Gemeinde Třísov und nach etwa drei Kilometer nach Plešovice - weiter nach roter Markierung nach Zlatá Koruna (Kloster Zlatá Koruna)



Das Projekt wurde mit der Finanzteilnahme des Südböhmischen Kreises realisiert.


Podpořeno z Evropského fondu pro regionální rozvoj - "Směr budoucnost - cíl prosperita"