Gästebuch OIS Český Krumlov

Schreiben Sie uns bitte Ihre Meinung zum ganzen Informationssystem oder zu einem beliebigen Teil davon. Ihre Einträge kann dann jeder Besucher unseres WWW-Servers lesen. Wir wären Ihnen für jeden Hinweis einer falschen Angabe sehr dankbar. Wir willkommen Ihre Erkenntnisse aus dem Besuch der Stadt und Region und versuchen, die tourismusbetreffenden Fragen zu beantworten.

Die Mittelungen, die der Mission des OIS-Gästebuches widersprechen (siehe die Überschriftzeile) werden gelöscht. Danke für Ihr Verständnis.

Aktualisierungszentrum OIS

Passwort:
verificode
Passwort vorgeben:
Name:
E-mail:
Mitteilung:

 Eingesetzte Mitteilungen (1063) :

Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36 - 37 - 38 - 39 - 40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 45 - 46 - 47 - 48 - 49 - 50 - 51 - 52 - 53 - 54 - 55 - 56 - 57 - 58 - 59 - 60 - 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 66 - 67 - 68 - 69 - 70 - 71 - 72 - 73 - 74 - 75 - 76 - 77 - 78 - 79 - 80 - 81 - 82 - 83 - 84 - 85 - 86 - 87 - 88 - 89 - 90 - 91 - 92 - 93 - 94 - 95 - 96 - 97 - 98 - 99 - 100 - 101 - 102 - 103 - 104 - 105 - 106 - 107
Name: Henry Rosenberg
Mitteilung:
2. Eintrag Betreff Ahnenforschung. In Ilmenau ist ein Friedrich Albert Rosenberg am
31.05.1738 getsorben. Herkunft Unbekannt Wer kann mir helfen.
Antwort:
Sehr geehrter Herr Rosenberg!

Ich habe nur Ilmenau in Thüringen gefunden und weiß wirklich nicht, ob Friedrich Albert Rosenberg mit der Region Český Krumlov zu tun hat. Oder gibt es ein böhmisches Ilmenau? Wüssten Sie zufällig den tschechischen Namen? Mit dem südböhmischen Adelsgeschlecht der Rosenberger ist dieser Herr kaum verwandt.

Mit freundlichen Grüßen

Markéta Urbanová
für das OIS
Datum und Zeit: 3.7.2003, 21:24:18
Host: lpz2-t5-2.mcbone.net
Name: Alexandra Bauer
Mitteilung:
Danke, endlich ist es mal zur Sprache gekommen!
Auch ich bin ein Fan dieser Stadt wie so viele. Dadurch, dass ich zweisprachig aufgewachsen bin, und viele Freunde in Krumau habe, behaupte ich mal, dass ich diese Stadt mit ihren Gebenheiten gut kenne. Krumau ist bestens organisiert, ob Veranstaltungen, Besichtigungen, Freizeit, es gibt alles was das Herz begehrt. Heuer ist das Angebot an Konzerten wieder einmal beeindruckend. Das Einzige, was sich immer als Problem darstellt, ist die Polizei und ihre Verhaltensweisen. Auch da möchte ich im vorhinein Einschränkungen machen. Die staatliche Polizei in Krumau leistet hervorangende Arbeit. Krumau hat Gott sei Dank nicht das Problem der Kriminalität wie Prag und Budweis. Versuche von Diebstählen werden massiv bekämpft. Leider nimmt sich die Stadtpolizei kein Beispiel daran. Die Versuche, auf nicht gerade diplomatische Art und Weise die Stadt in Ordunug zu halten, sind eine Belastung für Einheimische und Touristen und damit auch für die Haupteinnahmequelle von Cesky Krumlov.
Ein Beispiel:
Jahrelang hat die Stadtpolizei Touristen, die vergeblich mit dem Auto ihr Hotel gesucht haben, mit kostspieligen Massnahmen bestraft. Krumau hat eine Fussgängerzone, mit der Einschränkung, dass Hotelgäste, falls ein Parkplatz vom Hotel zur Verfügung steht, Erlaubnis haben ,die Fussgängerzone zu befahren. Anstatt dem Gast den Weg zu weisen bestraft die Stadtpolizei die Gäste. Jedoch ist dies noch nicht alles. Zu allem Überfluss behalten sie den Personalausweis des Gastes (welcher der einheimischen Sprache nicht mächtig ist) ein, damit der Gast den horrenden Strafen nicht entkommt. Dies ist nicht nach Vorschrift, da die Stadtpolizei nicht dazu berechtigt ist, dem Gast den Ausweis abzunehmen. Natürlich dürfen sie den Ausweis verlangen, müssen diesen jedoch unmittelbar dem Besitzer wieder aushändigen und nicht einbehalten, bis dieser bezahlt hat. Um noch eins draufzusetzen, die Preise der Bestrafung varieren je nach Herkunft des Gastes. Tschechische Staatsbürger müssen nicht so viel Zahlen wie Ausländer.
Nun hat die Stadtpolizei auch schon begriffen, dass diese Methoden nicht zulässig sind, und dies eingeschränkt. Jedoch habe ich auch das Gefühl, dass sie nun versuchen sich anders zu profilieren. Auch ich hatte schon das Vergnügen den genannten Tonfall zu spüren.
Jedoch hätte ich einen Vorschlag, der allen helfen würde. Da es für Gäste und Stadt viel angenehmer wäre, den Verkehr aus der Stadt zu bringen, würde ich vorschlagen einen Shuttleservice zu organisieren. Dies läuft wie schon auf vielen Plätzen dieser Erde ersichtlich gut. Ältere Tagestouristen hätten das Problem nicht mehr die teils steilen Berge und hart begehbaren Kopfsteinpflaster bis zu ihrem Auto oder Bus bewältigen zu müssen. Hotelgäste müssten nicht mehr mit ihrem Auto durch die Stadt irren. Ich persönlich hätte auch nichts dagegen einen kleinen Unkostenbeitrag zu zahlen. Geschäfte und Gastronomien könnten, wie in manchen deutschen Fussgängerzonen üblich, vormittags für 3 Stunden beliefert werden.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüssen
Alexandra Bauer

Antwort:
Sehr geehrte Frau Bauer!

Wir bedanken uns bei Ihre gewichtige Mitteilung, die wir weiterleiten und versuchen zu lösen. Wir hoffen, dass Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Český Krumlov eine Änderung der Verhältnisse merken können.

Mit freundlichen Grüßen

Markéta Urbanová
für das OIS
Datum und Zeit: 2.7.2003, 16:52:40
Host: a221-183.dialup.iol.cz
Name: Walter Werle
Mitteilung:
Wir waren eher zufällig Am 12.6.03 in Krumlov und schmissen ob dieser süßen Altstadt unsere Pläne gleich über den Haufen, blieben statt in Budweis gleich hier, hängten vor lauter Begeisterung gleich noch einen Tag dran.

Diese Stadt ist ein echtes Kleinod, auch die Bewohner sind äußerst freundlich.

Ach, und vergesst, was Ihr über die unfreundlichen Polizisten gelesen habt (Eintrag vom 28. 6. 2003, 22:24:53, der in GROSSBUCHSTABEN - wohl weil sooo wichtig). Dies spiegelt meines Erachtens das Nachbeissen (s)eines Terriers wieder, dem erst nachdem er Zeit hatte sich zu erholen von dem Schreck, überhaupt gemahnt geworden zu sein, einfällt, was er denn meint erwidern zu müssen (Dienstnummer, wie originell...)
Da dieser Herr wie ich aus München ist möchte ich mich für dessen Eintrag im Gästebuch entschuldigen und betonen, daß es sich hierbei um eine unrühmliche Ausnahme der im Allgemeinen sehr umgänglichen Bewohner meiner Heimatstadt handelt.

Beste Grüße aus München!
Antwort:
Sehr geehrter Herr Werle!

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre schöne Mitteilung, über die wir uns sehr gefreut haben. Wir hoffen Sie wieder mal in der Stadt und Region Český Krumlov begrüßen zu können!

Mit freundlichen Grüßen

Markéta Urbanová
für das OIS
Datum und Zeit: 1.7.2003, 20:35:37
Host: pd9eb63a1.dip0.t-ipconnect.de
Name: ken perkal
Mitteilung:
I visited the restored Egon Schiele studio and
garden house. Very impressive. I like the old town
and castle, as well. Be back next year. Thank you.
Datum und Zeit: 1.7.2003, 09:45:36
Host: 66-27-65-247.san.rr.com
Name: Kim Roger Freiherr von Wallbrunn
Mitteilung:
SEHR GEEHRTE STADT KRUMLOV
DIES IST EIN SCHREIBEN EINES IHRER GRÖSTEN FANS. ICH MÖCHTE FESTSTELLEN, DAS IHR ORT NACH MÜNCHEN( MEINER HEIMAT)MIR DER LIEBSTE FLECKEN AUF DIESER ERDE IST. ICH BESUCHE KRUMAU WIRKLICH REGELMÄSSIG. DA ICH BESITZER ZWEIER HUNDE(TERRIER)BIN, IST MIR AUCH SEHR AUFGEFALLEN,WIE TIERLIEB DIE MENSCHEN HIER SIND. DOCH BIN ICH LETZTENS MIT DER DAME MEINES HERZENS ZUM ABENDESSEN RICHTUNG STADTPARK GEGANGEN UND HABE DIE HUNDE EIN WENIG FREI LAUFEN LASSEN. WIR WURDEN DARAUFHIN VON ZWEI POLIZISTEN IN EINEM DERMASSEN UNVERSCHÄMTEN TON AUFGEFORDERT, DIE HUNDE AN DIE LEINE ZU NEHMEN, DAS MIR DARÜBER IMMER NOCH FAST DIE SPRACHE WEG BLEIBT.DIESEN TON KENNT MAN EIGENTLICH NUR AUS AMERIKANISCHEN GEFÄNGNISFILMEN ODER GESCHICHTEN AUS DEM RUSSISCHEN GULAG! ICH HABE VOLLSTES VERSTÄNDNIS FÜR DIE TATSACHE, DAS MAN HUNDE IN DER STADT AN DER LEINE FÜHREN SOLL. NUR DENKE ICH, DAS MAN EINE SOLCHE AUFFORDERUNG AUCH IN EINEM FREUNDLICHEM TON ÜBERBRINGEN KANN. ICH PLÄDIERE DAHER AN DEN POLIZEICHEF IHRER WUNDERSCHÖNEN STADT, SEINEN LEUTEN EINE UNTERRICHTSSTUNDE IN DIPLOMATIE ZU GEBEN.
SCHADEN WÜRDE ES DEM IMAGE DER STADT AUF JEDEN FALL, SOLLTEN SICH SOLCHE VORFÄLLE WIEDERHOLEN. ICH FÜR MEINEN TEIL HABE DEN KRUMAUER WERMUTHS-TROPFEN NUN GESHMECKT.
AUCH WERDE ICH MIR BEI EINER SOLCHEN WIEDERHOLUNG SOFORT DIE DIENSTNUMMER GEBEN LASSEN UND AN HÖCHSTER STELLE MEINE BESCHWERDE EINREICHEN.
MIT FREUNDLICHEM GRUSS UND BIS ZUM NÄCHSTEN BESUCH
Antwort:
Sehr geehrter Herr vo Wallbrunn!

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Mitteilung. Wir werden sie weiterleiten und hoffen, dass Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Český Krumlov eine Änderung der Verhaltensweise feststellen können.

Mit freundlichen Grüßen

Marketa Urbanova
für das OIS
Datum und Zeit: 28.6.2003, 22:24:53
Host: a243-76.dialup.iol.cz
Name: Erika Hacker
Mitteilung:
Ein spontaner Einfall hat uns am 21. Juni zum Fest der Rose in Ihre schöne Stadt geführt. Wir waren absolut begeistert und werden jetzt sicher öfter kommen. Das steinerne Referendum des Herrn Ing. Pesek hat mich ganz besonders interessiert. Ich bin selbst Geomantin und Feng Shui Beraterin und beschäftige mich seit Jahren mit solchen Themen. Krumlov hat ja eine ganz spezielle Lage und eine Steinsetzung könnte die Energie der Stadt ganz bedeutend verbessern. Ich wohne in Rohrbach O.Ö., also nicht sehr weit entfernt und möchte gerne mit Herrn Pesek Kontakt aufnehmen. Bitte informieren Sie mich über Telefonnummer oder e-mail Adresse. Herzlichen Dank
Erika Hacker
Antwort:
Entschuldigung fuer den Irrtum, ich schicke Ihnen die Telephonnummer auf Herrn Ing. Arch. Petr Pesek : +420 380 728 913

Es freut uns sehr Ihr Interesse fuer unsere Stadt, unser Fest und alles, was mit dem Mystherium am Samstag zusammenhaengt.

Liebe Gruesse
Zdena Flaskova, Cesky Krumlov
Datum und Zeit: 27.6.2003, 08:39:25
Host: linzu3-219-233.utaonline.at
Name: esther goldberg
Mitteilung:
Thank you the Egon Schiele Studio Foundation
for restoring and preserving the Egon Schiele
garden house and studio for future generations.
Egon Schiele Fans (USA)
Datum und Zeit: 25.6.2003, 18:54:38
Host: 66-27-65-247.san.rr.com
Name: Andreas Hiebl
Mitteilung:
Sehr geehrte Damen und Herren,

ein Bekannter hat mich auf Ihre Seite aufmerksam gemacht. Auch Wasserburg a. Inn (www.wasserburg.de)liegt wie Ihre Stadt auf einer Halbinsel bzw. 7/8 Insel, die Ähnlichkeit mit Ihrer Stadt ist aus topographischer Sicht erstaunlich. Auch wenn Ihre Seite optisch etwas veraltet wirkt, so ist sie aus inhaltlicher Sicht absolut großartig. Die 3D-anmierten Seiten sind wirklich toll; so etwas habe ich wirklich noch nicht gesehen. Großes Lob! Ich werde Sie gelegentlich besuchen.
Beste Grüsse aus Oberbayern!
Antwort:
Sehr geehrter Herr Hiebl!

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre schöne Mitteilung. Wir hoffen, dass Sie auch Ihre Meinung ändern können, was die veraltete Gestaltung betrifft, denn es kommt ein großer Umbau des OIS. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch!

Mit freundlichen Grüßen

Marketa Urbanova
für das OIS
Datum und Zeit: 23.6.2003, 11:54:00
Host: 80.146.231.60
Name: Henry Rosenberg
Mitteilung:
Guten Abend,

momentan mache ich Recherchen über meine Ahnen. Ich bin vom heutigen Datum bis in
das jahr 1798 gelangt. Der Ahne war Johann Christoph Ulrich Rosenberg geb. 05-09.1798 in Ilmenau. Gibt es da irgentwelche Hinweise ??? Querverbindungen etc.

Mfg Rosenberg
Datum und Zeit: 17.6.2003, 22:48:41
Host: lpz2-t4-2.mcbone.net
Name: asdf
Mitteilung:
asdf
Datum und Zeit: 14.6.2003, 13:34:46
Host: pd9e88f57.dip.t-dialin.net
Seite: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 29 - 30 - 31 - 32 - 33 - 34 - 35 - 36 - 37 - 38 - 39 - 40 - 41 - 42 - 43 - 44 - 45 - 46 - 47 - 48 - 49 - 50 - 51 - 52 - 53 - 54 - 55 - 56 - 57 - 58 - 59 - 60 - 61 - 62 - 63 - 64 - 65 - 66 - 67 - 68 - 69 - 70 - 71 - 72 - 73 - 74 - 75 - 76 - 77 - 78 - 79 - 80 - 81 - 82 - 83 - 84 - 85 - 86 - 87 - 88 - 89 - 90 - 91 - 92 - 93 - 94 - 95 - 96 - 97 - 98 - 99 - 100 - 101 - 102 - 103 - 104 - 105 - 106 - 107