Keramikmodell der Stadt Krumau

Keramikmodell der Stadt Krumau im Regionalmuseum in Český Krumlov

Die Idee eines Keramikmodells des historischen Kerns von Krumau, das den idealen Charakter der Stadt um 1800 wiedergegeben hätte, kam Mitte der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts auf. Das Keramikmodell im Maßstab 1 : 200 entstand in den Jahren 1977 – 1984.

Die Vorarbeiten beruhten im Studium von Archivmaterialien und –quellen, zeitgenössischen Plänen und Veduten, historischen graphischen Blättern und Fotografien sowie Messungen direkt vor Ort.

Die Autoren des Modells, Ing. arch. Petr Pešek und die Keramikerin Jana Pešková, wählten eine ungewöhnliche technologische Methode und fertigten die einzelnen Stadtbauten sowie die Gliederung des Geländes aus koloriertem gebranntem Ton an. Das Modell wiedergibt eine Fläche von 56 ha des städtischen Denkmalschutzgebiets, um die 800 Bauten, die Moldau-Mäander und die heute schon nicht existierenden Stadtbefestigung, Stadtmauer und –tore.

Der älteste Teil des Modells war das Budweiser Tor mit der anliegenden Budweiser Vorstadt von Latrán. Das komplette Modell wurde der Öffentlichkeit erstmals Anfang 1985 vorgestellt und gehört bis heute zu den zu Recht hoch geschätzten und bewunderten Museumsexponaten.

Karte Karte vergrößern

  • Regionalmuseum in Český Krumlov
    Horní 152
    381 01 Český Krumlov
  • Karte
  • www
  • 1.1. - 31.12.2021 / Di-So