Die Kapelle im Stadtpark wurde 1585 als hölzerne Friedhofskapelle angelegt. Der Bau der neuen gemauerten Kapelle St. Martin geht auf das Jahr 1717 zurück.

Geschichte und Architektur

Die Kapelle ist ein einschiffiger Bau mit ovalem Schiff, dreiseitigem Presbyterium und einachsiger, östlicher Sakristei. Die dreiachsige westliche Giebelseite mit abgeschrägter Mauerecke mündet in einen tafelartigen Giebel mit Voluten, in den abgeschrägten Ecken sind Nischen.

Im Jahre 1892 wurde der umliegende Friedhof aufgelassen und 1908 mit dem ehemaligen Jesuitengarten verbunden – so entstand der Stadtpark, wie wir ihn bis heute kennen. Seit 1969 dient das Gotteshaus der Tschechoslowakischen Hussitischen Kirche.

Gelegentlich finden hier auch Konzerte geistlicher Musik sowie Trauungen statt.

Öffnungszeiten

Die Innenräume können nur nach Voranmeldung besichtigt werden.
Kontakt: +420 721 470 558, Pelzová Hana 

Karte Karte vergrößern